zurück

18.09.2010

Der zweite Streich: Kathrin gewinnt auch die Verfolgung

Dank ihrer Risikobereitschaft in der letzten Runde konnte Kathrin bei den Deutschen Meisterschaften einen weiteren Titel erringen.

Zweiter Block der DM 2010
In Oberhof hatte es sich vor Wochenfrist schon angedeutet, jetzt folgte in Willingen die endgültige Bestätigung: Kathrin is back! Beim zweiten Teil der diesjährigen Deutschen Meisterschaften in Willingen schlug die Gosheimerin nun auch in der Verfolgung zu. Nach dem Sprint war Kathrin als Vierte auf die von ihr als „ungewöhnlich“ bezeichnete Strecke gegangen. Im Ziel war sie nach 32:51,4 Minuten (drei Strafrunden) dann aber die Erste.

Anspruchsvoller Kurs
Auf der letzten Runde konnte sie sich von Sabrina Buchholz (33:06,3 Minuten/3) aus Oberhof und Andrea Henkel (33:19,1 Minuten/3) aus Großbreitenbach absetzen und sich auf dem sehr selektiven Kurs eine weitere Meisterschaft sichern.

Viele Zuschauer
Vor 3660 Zuschauern in der EWF-Arena hatte lange die Doppel-Olympiasiegerin Magdalena Neuner (34:03,8/7) aus Wallgau im Feld der 28 Starterinnen geführt, fiel aber am Schießstand nach vier Strafrunden beim ersten Stehend-Schießen und insgesamt sieben Fehlschüssen am Ende auf Platz fünf zurück.

Kathrin über ihren Sieg
"Ich habe mir gedacht, dass ich auf der Schlussrunde noch einmal alles auf eine Karte setze und einen Zwischensprint einlege. Das habe ich genau dort getan, wo es am meisten weh tat, aber die Plackerei hat sich gelohnt. Es ist alles aufgegangen", analysierte die frisch gebackene Deutsche Meisterin ihr Rennen. "Ich merke, dass ich auf einem richtig guten Weg bin. Ich bin fit, habe aber gleichzeitig definitiv noch nicht mein ganzes Potenzial ausgereizt. Und das allerwichtigste ist: Ich habe soviel Spaß am Biathlon wie schon lange nicht mehr."