zurück

15.12.2010

Zum guten Schluss: Auf nach Pokljuka!

Es geht immer weiter nach oben: Nach einem ordentlichen Saisoneinstand machte Kathrin in Hochfilzen den nächsten Schritt auf dem Weg zurück in die Weltspitze. Nicht zuletzt ihr Auftritt als Startläuferin in der siegreichen Damenstaffel dürfte der Schwäbin Mut machen füpr den letzten Weltcup des Jahres in Pokljuka (Slowenien).

"Irgendwie scheinen uns in diesem Jahr die tiefen Minusgrade zu verfolgen. Nachdem wir schon in Muonio und in Östersund richtig gefroren haben, und es in Hochfilzen auch nicht sonderlich gemütlich war, wurden wir in Pokljuka auch gleich wieder mit frostigen Temperaturen begrüßt.

Nach dem ersten Training am Dienstag bin ich deshalb gleich am Abend in die Sauna, um wieder halbwegs meine Körperkerntemperatur in den - für Mitteleuropäer - normalen Bereich zu bringen. Aber es hilft ja nichts. Jetzt beißen wir - ich sage lieber: klappern wir noch vier Tage mit den Zähnen, und dann steht eh erstmal die Weihnachtspause an. Vorher will ich es aber noch einmal wissen.

Mit dem Weltcup in Hochfilzen bin ich im Nachhinein ganz zufrieden. Logisch, ich war erst einmal enttäuscht, dass es in den Einzelrennen knapp nicht zu einem Platz unter den Top-15 gereicht hat. Aber ich will nicht hadern. Nach meiner Leidensgeschichte muss ich mich einfach dran gewöhnen, dass es meistens nur Schrittchen für Schrittchen aufwärts geht. Und dass es überhaupt nach oben geht, ist schließlich das Wichtigste.

Es war jedenfalls ein richtig tolles Gefühl, endlich mal wieder auf dem Siegertreppchen zu stehen. Auch wenn es 'nur' mit der Staffel war. Aber was heißt da 'nur'? Das war ein Super-Rennen von uns allen und wir haben uns wirklich unglaublich darüber gefreut. Ich merke, wie mir solche Erfolgsmomente noch mehr Motivation geben. Wenn man das endlich mal wieder erleben durfte, bekommt man ganz automatisch Appettit auf mehr. Aber wie gesagt: immer schön Schritt für Schritt.

Das gilt auch für die letzten zwei oder die Rennen in Pokljuka. Die Strecken liegen mir und wenn ich im Schießen das umsetze, was ich kann, dann könnte es auch mal wieder mit dem Sprung unter die Top-10 klappen. Ob ich die Mixedstaffel laufen werde, wird dann am Samstag entschieden."


Drückt die Daumen,
Kathrin


Zeitplan Pokljuka
- 16.12.2010, Do.
Herren Einzel 10:30 MEZ
Damen Einzel 14:15 MEZ

- 17.12. 2010, Fr.
Ruhetag

- 18.12.2010, Sa.
Herren Sprint 11:15 MEZ
Damen Sprint 14:00 MEZ

- 19.12.2010, So.
Herren/Damen Mixedstaffel 12:15 MEZ