zurück

01.03.2011

Zurück am Lieblingsort

Bei der Mixedstaffel am Donnerstag ist Kathrin wahrscheinlich wohl nicht am Start, aber spätestens am Samstag dürften auch Kathrin-Fans mit WM-Fieber vor dem Fernseher sitzen: Bei der Biathlon-Weltmeisterschaft im sibirischen Khanty Mansjysk will die Schwäbin wieder an alte Erfolge anknüpfen.

"Khanty steht für mich so ein kleines bisschen unter dem Motto `back to the roots`", erklärt Kathrin. "Hier hatte ich zu Beginn meiner Weltcup-Karriere eigentlich meine besten Rennen: 2007 Platz drei im Massenstart und ein Jahr später mein erster Weltcupsieg im Verfolgungsrennen und gleich noch einmal Platz eins im Massenstart! An diese Rennen habe ich vor allem in den vergangenen zwei Jahren immer wieder zurückgedacht. Das war im Nachhinein unglaublich wichtig für mich, denn das gab mir die Kraft, trotz vieler Rückschläge, weiter zu machen und mich zurück zu kämpfen. Keine Frage: Khanty ist mein Lieblingsbiathlonort! Ich freue mich auf die Strecken. Auch wenn sie alles andere als einfach sind. Zum einen, weil es ständig hoch und runter geht, und man immer am werkeln muss. Zum anderen kommen meistens die kalten Bedingungen dazu. Der Schnee wird stumpf und langsam, der Ski lässt sich zäher laufen. Aber wie gesagt: Ich mag es trotzdem! Was das Publikum betrifft, ist Russland auch ganz speziell: Die Zuschauer sind bedingungslose Anhänger ihrer Biathlethen und pfeifen und buhen alle Kontrahenten aus. Für die einen mag das eine Belastung sein, ich nehme es als Ansporn. Andererseits: Auch wenn die Zuschauer am Schießstand gnadenlos sind - vor und nach dem Wettkampf sind sie auch Fans der anderen Sportler. Sie sammeln fleißig Autogramme und kennen so gut wie jeden Athlethen, sind zuvorkommend und höflich. Ich freue mich auf die Zeit in Sibirien, denn ich weiß, dass die Organisatoren eine perfekte WM veranstalten werden."

Trainer guter Dinge
Auch Kathrins Heimtrainer Ricco Groß geht optimistisch in die kommenden zwei Wochen: "Kathrin hat sich nach zwei harten Jahren wieder in die erweiterte Weltspitze zurückgekämpft. Bis auf ein einziges Rennen war sie in diesem Winter immer in den Punkten und hat vor allem in den letzten Wochen immer wieder auch mal ganz oben angeklopft. Das hat ihr noch einmal Selbstvertrauen gegeben. Dass sie ein unglaublich großes Potential hat, das hat sie vor ihren gesundheitlichen Problemen zigfach unter Beweis gestellt."

Terminplan der WM-Wettbewerbe
Donnerstag, 03. März 2011
Mixed-Staffel 12.30 Uhr MEZ

Freitag, 04. März 2011
Herren Sprint 16.30 Uhr MEZ

Samstag, 05.März 2011
Damen Sprint 16.00 Uhr MEZ

Sonntag, 06. März 2011
Herren Verfolgung 10.00 Uhr MEZ
Damen Verfolgung 12.00 Uhr MEZ

Montag, 07. März 2011
Ruhetag

Dienstag, 08. März 2011
Herren Einzel 13.15 Uhr MEZ

Mittwoch, 09. März 2011
Damen Einzel 13.15 Uhr MEZ

Donnerstag, 09. März 2011
Ruhetag

Freitag, 11. März 2011
Herren Staffel 14.00 Uhr MEZ*

Samstag, 12. März 2011
Damen Massenstart 12.30 Uhr MEZ
Herren Massenstart 14.30 Uhr MEZ

Sonntag, 13. März 2011
Damen Staffel 12.15 Uhr MEZ