zurück

16.03.2011

Japankatastrophe

Wir sitzen zu Hause voller Zufriedenheit
In unserer Welt der Vollkommenheit

Probleme jagen jeden von uns
Sie zu beherrschen ist eine eigene Kunst

Doch was ist wenn etwas nicht mehr zu meistern ist
Nichts eine Lösung verspricht




Wenn es eine höhere Macht gibt so zweifele ich sie an
Denn wenn ja was hat sie getan




Ein ganzes Land wurde zerstört
Den Menschen alles genommen was ihnen gehört

Deren Natur nun ein trostloses Pflaster
Ganze Familiengenerationen ausgelöscht - ein Desaster

Als ginge es mit schrecklichen Beben nicht schon zu weit
So ticken nun auch noch die tödlichsten Waffen aller Zeit

Und lassen die Zukunft aller Lebewesen
Auf grausamste Art verwesen

Ich bete für ein Ding der Unmöglichkeit
Ein Wunder das die Menschen dort befreit

Ihnen hilft diese Katastrophe zu überstehen
Um irgendwann wieder das Schöne dieser Welt zu sehen


Kathrin Hitzer