zurück

05.03.2013

Kathrin läuft Marathon!

Skijägerin Kathrin Lang geht am 10. März beim 45. Engadin-Marathon an den Start. Die 42 Kilometer von Maloja bis nach S-chanf sind zwar keine Biathlon-Distanz, aber sicher eine gute Trainingseinheit, um wieder fit für den Weltcup zu werden.

Höhentraining in der Schweiz
„Die Strecke von Maloja nach S-chanf ist zwar eher flach und es gibt nur wenige Anstiege, aber wenn man die Distanz betrachtet, ist das vielleicht ganz gut so. Ich habe im Training schon oft lange Strecken zurückgelegt aber noch nie in einem Wettkampf. Die Renneinteilung wird also spannend, vor allem, weil die Strecke auch sehr hoch liegt: Es geht auf 1820 Metern über dem Meer los! Ich habe die Zusage bekommen, in der Elitegruppe starten zu dürfen. Da werde ich wohl mit den schnellen Läufern zügig loslaufen und mich dann in den Windschatten hängen ;-)

Hohe Berge und Sonnenschein
Den Pulsbereich, in dem ich mich bewegen werde und sollte, kenne ich auf jeden Fall und dann schauen wir mal, was dabei herauskommt. Am Freitag vorher starte ich auch noch im Sprint, das wird spannend! Ich habe im Februar gut trainiert und bin im Soll. Die Rennen sind eine kleine Standortbestimmung aber auf jeden Fall auch mit viel Spaß verbunden. Es ist ewig her, dass ich an reinen Langlaufrennen teilgenommen habe. Aber in diesem Winter habe ich die Zeit und die Möglichkeit dazu und darum nehme ich den Sprint und den Marathon mit. 42 Kilometer durch die Engadiner Bergwelt laufen ist auch etwas Feines. Ich habe dort schon öfter mit Selina Gasparin trainiert, die in S-chanf daheim ist. Die Gegend ist wirklich wunderschön und gefällt und die Sonne soll auch scheinen – was will man mehr?“

Eure Kathrin